Aktuelle Neuigkeiten in unserem Blog

zurück
24.04.2018

Startschuss in die "Grüne Saison"

Wenn Reiter und Pferde "mit den Hufen scharren", ist es wieder soweit. Die Turniersaison im Freien startet und läuft wie jedes Jahr von April bis Oktober.

Während im Winter Training und Turniere hauptsächlich in der Halle stattfinden, geht es jetzt wieder an die frische Luft. Im Idealfall sollten die Reitplätze dann perfekte Bedingungen bieten.

Beim Reitplatzbau und der Reitplatzsanierung hat sich in den letzten Jahren besonders die Drei-Schicht-Bauweise bewährt. Sie punktet durch ihr intelligentes System aus perfekt aufeinander abgestimmten Bodenschichten, die den hohen Anforderungen des Reitsports zuverlässig standhalten.

  1. Direkt auf den Untergrund, der im Idealfall vorher genügend verdichtet wurde, wird die Tragschicht aufgebracht. Sie besteht aus Schotter auf einem Geotextil, welches wasserdurchlässig sein sollte und das Vermischen von Untergrund und Aufbau verhindert.

  2. Darüber folgt die Trennschicht, die das Vermischen von Trag- und Tretschicht vermeiden soll. Aufgrund ihrer besonderen Elastizität und Scherfestigkeit eignen sich unsere TERRA-GRID E 35 Paddockplatten hervorragend für diese Schicht. Sie garantieren die für die Trennschicht nötige stoßdämpfende Wirkung. Ihre Puffer-Funktion absorbiert große Stoßkräfte, die u.a. beim Springen durch einen Pferdehuf mit bis zu 2 Tonnen Punktbelastung entstehen können.

  3. Als letztes wird die Tretschicht aufgetragen, die sorgfältig auf die Bedürfnisse von Pferd und Reiter abgestimmt sein sollte. Sie sollte elastisch und stabil sein sowie staubarm und wasserspeichernd und bei Wasserüberschuss ableitend wirken. Für das Pferd müssen Stabilität und Trittfestigkeit gewährleistet sein, um die Gelenke zu schonen.

Wenn Sie sich für den Reitplatzneubau oder eine Reitplatzsanierung u.a. mit neuen Paddockmatten entscheiden, sollten Sie langfristig denken, sorgfältig planen und mit den regionalen Behörden abstimmen. Für Vereine gibt es vielfältige Förderprogramme, die finanzielle Entlastung bieten. Es lohnt sich also, vor dem Reitplatz-Neubau bzw. der -Sanierung Mittel zu beantragen.