Aktuelle Neuigkeiten in unserem Blog

{{ zurück }}
01.11.2019

Der Umwelt zuliebe – Klimafreundliche Lösungen bei novus:HM: PE-Granulat

Für unser Team von novus:HM ist Umweltschutz Herzenssache und gehört fest zur Unternehmensphilosophie. Wir legen nicht nur größten Wert auf nachhaltige Materialien sondern auch auf intelligente Systeme, die das Ökosystem Boden dauerhaft stabilisieren. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie wir zum Beispiel durch die Verwendung von recyceltem PE-Regranulat jedes Jahr eine beachtliche Menge an CO2 einsparen.

Recyclingkunststoff PE-Regranulat

Für unsere TERRA-GRID E 35 Paddockplatten wird ausschließlich recyceltes PE-Regranulat verwendet. Dieses Material wird in der Regel durch Schmelzen und Filtrieren von Polyethylen-Kunststoffabfällen gewonnen und in Form von Linsen oder Zylindergranulat verwertet.

Novus:HM verarbeitet durchschnittlich 1500 Tonnen pro Jahr des Recycling-Kunststoffes, was einer CO2-Ersparnis von circa 1785 Tonnen jährlich entspricht.

Konkret bedeutet dies, dass bei der Verwendung von zum beispielsweise 500 qm TERRA-GRID E 35 rund 3689 kg Treibhausgase gespart werden. Dies entspricht ungefähr der Emission eines Mittelklasse-Wagens, der mit einem Verbrauch von 140 g/CO2 pro Kilometer rund 26.350 km verfährt. Ebenso lässt sich die Menge mit einem Drittel der durchschnittlichen, jährlichen CO2-Emission eines Bundesbürgers vergleichen (11 Tonnen pro Person).

Durch den Einsatz von Recycling-Kunststoffen anstelle von Neuware wird also eine erhebliche Menge an Treibhausgasen eingespart. Gleichzeitig müssen die Materialien konsequent auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden. Als Mitglied der Gütegemeinschaft für Produkte aus Recycling-Kunststoffen e.V. engagieren wir uns deshalb für einheitlich hohe Richtlinien bei der Prüfung von Belastungswerten bei Kunststoffmaterialien. Das durch die Gütegemeinschaft initiierte RAL-Gütezeichen gilt dabei als eines der wichtigsten ökologischen Qualitätssiegel der Branche.