Aktuelle Neuigkeiten in unserem Blog

zurück
31.03.2021

Vorbereitung von Pferd und Reiter im Frühjahr

Im Frühling sollten nicht nur Reitanlage und Weide auf die anstehende Saison vorbereitet werden sondern auch Pferd und Reiter. Auf was Sie achten sollten und wie Sie mit ihrem Tier fit in die Reit- und Koppelsaison starten, erfahren Sie in unserer Checkliste.

Sanftes Aufbautraining

Nach der langen Ruhepause im Winter sollten Ihre Pferde langsam wieder an mehr Bewegung gewöhnt werden, um für intensivere Trainingseinheiten und lange Ausritte fit zu werden. Ideal sind:

  • Bodenarbeit mit Longe und Doppellonge oder Stangenarbeit
  • bei Tieren, die im Winter vorwiegend in der Reithalle trainiert wurden, langsames Verlegen der Bewegungseinheiten nach außen, um die Pferde als Fluchttiere wieder an Umweltreize und die veränderte Geräuschkulisse zu gewöhnen
  • sichere Bewegungsbedingungen auf Ihren Paddocks bieten, etwa durch die Verlegung von Paddockmatten
  • für Freizeitreiter zunächst leichte Runden in der Nähe der Reitanlage und bei zunehmendem Sicherheitsgefühl auch auf Trainingsstrecken im Gelände mit unterschiedlichen Böden, sanften Steigungen und mit moderaten Galoppstrecken
  • erste Ausritte nicht allein sondern immer in Gemeinschaft
  •  

    Langsames Anweiden und Futteranpassung

    Durch Temperaturschwankungen, Fellwechsel und das erste Anweiden mit frischem Gras wird der Organismus des Pferdes im Frühjahr stärker belastet. Eine moderate Futterumstellung und ein schrittweises Anweiden helfen dem Tier dabei, sich an die neuen Bedingungen anzupassen. Auf folgende Punkte sollten Sie dabei achten:

    • bedarfsgerechte, auf Ihr Tier abgestimmte, möglichst natürliche Zusatzfütterung mit wichtigen Nährstoffen zur Unterstützung beim Fellwechsel (u.a. mit Fett, Magnesium, Spurenelementen wie Zink, Selen, Mangan und Kupfer sowie Mineralien wie Schwefel und Vitaminen wie Vitamin E & Biotin)
    • während des Fellwechsels spezielle Bürsten nutzen - zur Befreiung von losem Fell und zur Anregung der Durchblutung
    • langsames Anweiden mit einer Steigerung der täglichen Weidezeit um circa 15 Minuten, um die Zufuhr von Fruktanen und Futtereiweißen aus frischem Weidegras zu begrenzen und somit Verdauungsproblemen, Koliken und Hufrehe bei empfindlichen Tieren vorzubeugen
    • Weidegang möglichst immer erst am Nachmittag, da sich durch die Witterungsbedingungen von April-Mai mit kühlen Nächten und Sonne am Morgen schnell sehr viel Fruktan in den Gräsern bilden kann
    • bei Pferden mit Stoffwechselerkrankungen Weidegang erst ab circa 25 cm Grashöhe oder unter Umständen kein Weidegang bei einzelnen, sehr anfälligen und kranken Tieren
    • Herden für den Weidegang möglichst nach dem schwächsten Tier ausrichten
    • vor dem Weideauftrieb genügend Heu füttern
    • während des Anweidens und vor dem Auftrieb kein Kraftfutter geben
    • ausreichend Wasser auf der Weide bereitstellen sowie Salzlecksteine zum Ausgleich des Mineralhaushaltes
    • nach dem Koppelgang Heu oder Stroh anbieten und später die tägliche Portion Kraft- und Mischfutter
    • ergänzende Fütterung mit Mineralfutter und Spurenelementen, da frisches Weidegras eher nährstoffarm ist
    • probiotische Futterzusätze können den Verdauungstrakt während des Anweidens zusätzlich unterstützen
    •  

      Vorbereitung auf die Turniersaison

      Mit dem Start der grünen Saison steigt im Frühjahr auch die Zahl der Turniere - auch für Freizeitreiter. Sollte sich die Corona-Situation entspannen, können alle ambitionierten Reiter bald wieder starten. Als Vorbereitung sollten Sie auf folgende Dinge achten:

      • Pferdehänger prüfen - ist der TÜV aktuell, Kontrolle des Reifendrucks, funktionieren Bremsen, Beleuchtung etc.
      • Für Ihr Pferd Kontrolle bzw. Vorbereitung von:
        • Sattel, Gurt, Schabracke, Halfter und Strick, Ersatzhalfter und Ersatzstrick
        • Vorderzeug, Trense, Dreieckszügel, Ausbinder, Gamaschen, Streichkappen, Hufglocken
        • Bandagen/Transportgamaschen & Unterlagen
        • sämtliche Decken – Stalldecke, Abschwitzdecke, Fliegendecke
        • Putzbox, Mähnen-/Einflechtgummies, kleinerer Besen & Schere
        • Startnummern & Pferdepass
        • Erste-Hilfe-Kasten fürs Pferd, Fliegenspray, Schweif- und Mähnenspray
        • Hand- und Feuchttücher, Huföl, Babyöl
        • kleinen Snacks wie Möhren oder Müsli als Belohnung
        • Heunetz, Futter- und Tränkeimer
        • Hufeisen-/Stollen-Kontrolle durch Hufschmied
      • Für Sie als Reiter Kontrolle bzw. Vorbereitung von:
        • Turnierkleidung - passt noch alles bzw. ist unbeschädigt? - Reithelm, Reithose, Stiefel, Turnierjacke, Turnierbluse, Reithose
        • Plastron & Plastronnadel
        • Reithandschuhe, Gürtel, Gerte, Sporen & Sporenriemen
        • Regenkleidung, Gummistiefel, Schutzweste
        • Erste-Hilfe-Set, Putzmittel für Reitstiefel
        • Trinkflasche, Snacks & Sonnenschutz
        • Uhr, Handy & entsprechendes Ladegerät

         

        Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Saison und viel Spaß & Erfolg bei allen Ausritten, Trainingseinheiten und Turnieren!

        Unsere Checkliste zur Frühjahrsvorbereitung gibt es hier auch nochmal als praktischen Download