Aktuelle Neuigkeiten in unserem Blog

zurück
28.10.2020

Ruhebereiche im Offenstall

In der Gruppenhaltung eines Offenstalls sind Ruhebereiche essentiell, damit jedes Pferd bei Bedarf Abstand von der Herde gewinnen kann und genügend Rückzugsraum zum entspannen hat. Wie die Bereiche gestaltet sind, hat dabei entscheidenden Einfluss darauf, wie wohl sich die Tiere fühlen und wie gut sie entsprechend entschleunigen können.

Gestaltung der Ruhebereiche

Ruhezonen sollten in einer Offenstallanlage wettergeschützt, gut belüftet und vor allem ausreichend zur Verfügung stehen. Planen Sie genügend Platz ein, damit auch rangniedrige Pferde eine Fläche zum Entspannen finden und ranghöheren Tieren aus dem Weg gehen können. Idealerweise sind die Bereiche von mehreren Seiten zugänglich und damit für jedes Pferd stressfreier begehbar. Optional können die Ruheplätze durch Stroh oder anderes Material in kleinere Zonen eingeteilt werden, um den Tieren noch mehr Abgrenzung zu ermöglichen.

Darüber hinaus wird das Wohlbefinden der Pferde auch von der Bodenqualität beeinflusst. Wie wir Menschen bevorzugen sie einen sauberen, trockenen und warmen Grund, um sich wohl zu fühlen, zu dösen und zu schlafen. Zudem sollte er einen stabilen Halt bieten, damit sich die Tiere sicher legen, aufrichten und hin- und her bewegen können.

Isolierende und rutschfeste Bodenbefestigung

Als Bodenbelag für Ruhebereiche kommen im Offenstall heute häufig rutschfeste Gummimatten oder Paddockplatten zum Einsatz, die direkt auf einen betonierten Boden verlegt werden können. Sie bieten den Tieren einen guten Liegekomfort, sind wärmeisolierend und sparen Einstreu.

Ist der Boden im Innenbereich noch unbefestigt, sollte zunächst eine wasserdurchlässige Schotterschicht angelegt werden und als oberer Abschluss eine Schicht aus Paddockmatten oder Gummigranulatmatten. Beide Arten von Bodenmatten sind wasserdurchlässig, schützen die Pferde vor Kälte und bieten mit Noppen wie bei Paddockmatten TERRA GRID E 35+ einen stabilen Halt. Zudem können Sie sowohl bei Gummigranulatmatten als auch bei Paddockplatten ebenfalls Einstreu reduzieren oder sogar ganz weglassen und damit den Pflegeaufwand deutlich verringern. Bei Bedarf können Sie die Matten dennoch mit Stroh oder Spänen aufwerten.
Schlussendlich bieten die Matten den besonderen Vorteil, einfach wieder entnehmbar und damit bei Umbauarbeiten oder Umzügen flexibel neu verlegbar zu sein.